Viele Menschen mit besonderen Bedürfnissen, einschließlich solcher mit Autismus, haben Schwierigkeiten mit expressiver und rezeptiver Kommunikation. Für Eltern und Fachleute kann es verwirrend sein, auszuwählen, welcher Ansatz zu verwenden ist und zu entscheiden, woran zuerst gearbeitet werden sollte. Wenn der Schüler nonverbal ist, fragen sich die Teams oft selbst, sollen wir zunächst verbale Sprache fördern und wenn ja, für wie lange? Sollten wir stattdessen alternative / augmentative Kommunikationssysteme (AAC) verfolgen? Auf welche spezifischen Fertigkeiten sollten wir uns dabei konzentrieren, um den Schülern wirklich zu helfen?

Pyramid kann helfen, diese Fragen zu beantworten. Zusätzlich zum evidenzbasierten Picture Exchange Communication System (PECS) bieten wir eine Vielzahl von Workshops und Vor-Ort-Unterstützung an, die sich auf die Vermittlung wichtiger Kommunikationsfähigkeiten konzentrieren, die unabhängig von der Kommunikations-Modalität des Schülers unterrichtet werden können. Es ist von größter Wichtigkeit, Kommunikationsfähigkeiten in die Aktivitäten des Tages einzubetten, und praktische Methoden, um dies zu erreichen, sind in all unseren Dienstleistungen verwoben.

PECS Flussdiagramm